Aktuelles
Jugend lädt zum Dialog

· ·

Die Junge Union Rheinböllen lädt am Sonntag, den 7. März um 17 Uhr zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Jugendzentrum in Rheinböllen – Eine Diskussion über das Für und Wider“ in das Landhaus Gennaro nach Rheinböllen.

Ziel der Veranstaltung soll es sein, bei der mittlerweile in Rheinböllen durch die JU angestoßenen Debatte über die Umstrukturierung des Jugendraumes in ein Jugendzentrum mit einer pädagogischen Fachkraft auch die Jugendlichen und deren Meinung mit einzubeziehen.

 

„Wir haben bei uns in der JU zwar sehr viele Betroffene Jugendliche, die wir natürlich in unser Vorgehen miteinbezogen haben. Trotzdem wollen wir das Thema an diesem Abend noch mit einem größeren Personenkreis diskutieren“, so der JU-Vorsitzende und CDU-Stadtrat, Christian Klein.

 

 

Als Referenten konnte die JU wieder den Sozialpädagogen Klaus Weiler vom Jugendzentrum Sohren sowie den Leiter des Jugendzentrums „Am Zug“ in Kirchberg, David Sindhu, gewinnen. Außerdem sind auch die Vertreter der Parteien herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

 

„Wir haben aus unserem Konzept mit pädagogischer Fachkraft bisher keinen Hehl gemacht, wollen aber, dass an diesem Abend frei von parteipolitischen Aspekten eine offene und sachliche Diskussion geführt wird, denn letztendlich geht es uns ja allen um die Zukunft unserer Jugend“, so der zweite gleichberechtigte JU Vorsitzende Marian Bracht.

 

Weiter zur RHZ-PM

Weiter zur PM im BLACK.blog

Weiter zur mehr-hunsrueck-PM

Weiter zur RHKonline-PM

Weiter zur PM auf der Homepage des Jugendzentrums "Am Zug"

 

« JU bruncht ins Jahr 2010! JU wertet JUZ-Diskussionsabend als Erfolg! »