Aktuelles
Junge Union bereitet Bereisung des Welterbetals mit Julia Klöckner vor

· ·

Bereits zum achten Mal kamen die Verbände der Jungen Union (JU) am Mittelrhein zu ihrer Mittelrhein-Konferenz zusammen. Diesmal stand die Planung einer Bereisung des Welterbes mit der designierten CDU-Spitzenkandidatin Julia Klöckner auf der Agenda.

„Wir freuen uns sehr, dass sich unsere designierte Spitzenkandidatin Julia Klöckner mit uns im Sommer an einem ganzen Tag das Welterbetal besucht“, so Jan Hartel, der die Arbeit der Jungen Union am Mittelrhein koordiniert. Gemeinsam mit der Jungen Union werde sich Julia Klöckner den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort vorstellen. Zur Planung dieser Bereisung kamen die Verbände der Jungen Union in St. Goar zusammen. „Denn bereits seit mehreren Jahren arbeiten wir auf Ebene des Welterbetals von Rüdesheim/Bingen bis Koblenz über die Landesgrenze hinweg eng zusammen“, so Christopher Holschier von der Jungen Union des Gemeindeverbandes Rüdesheim-Geisenheim. Diese regionale Arbeit soll jetzt fortgesetzt werden. „Julia Klöckner ist für eine Politik vor Ort bekannt und hat sich bereits in den vergangenen Jahren für unserer rheinland-pfälzischen Interessen im Mittelrheintal eingesetzt. Bei der Tour kann sie sich nun aufs Neue von den Entwicklungschancen des Mittelrheintals ein aktuelles Bild machen“, betont der Vorsitzende des JU-Gemeindeverbandes Loreley-Nastätten Dennis Maxeiner.

Die Bereisung des Welterbetals mit der designierten Spitzenkandidatin Julia Klöckner (MdB) findet am Samstag, den 10. Juli 2010 statt. Die Bereisung führt von Rüdesheim über Oberwesel, zur Loreley und nach Braubach. Mit der Bereisung will die Junge Union gemeinsam mit Julia Klöckner ein Zeichen für eine starke Mittelrhein-Region setzen. „Julia Klöckner liegen gerade die unterschiedlichen Regionen mit ihren unterschiedlichen Stärken am Herzen. Dafür ist sie bekannt“, betonte Markus Fischer als Vertreter der Jungen Union Braubach

Neben dem informativen Charakter der Bereisung will die Junge Union auch die Bürgerinnen und Bürger vor Ort einbinden. „Die einzelnen Programmpunkte unserer Bereisung sind selbstverständlich öffentlich und für alle Bürgerinnen und Bürger zugänglich“, freut sich Jan Hartel auf eine rege Beteiligung an der Bereisung.

« Junge Union Rhein- Hunsrück fordert Ehrenvorsitz für Helmut Kohl Preisskat am Gründonnerstag mit strahlenden Gewinnern »