Aktuelles
CDU Gemeindeverband Rheinböllen wählte neuen Vorstand

· ·

Kisselbach. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des CDU Gemeindeverbandes Rheinböllen standen auch turnusgemäß Neuwahlen zum Vorstand an.

Nach offizieller Eröffnung und Begrüßung des Vorsitzenden Thomas Meurer wurden schnell und reibungslos die Regularien vollzogen, so dass man dann nach dem Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden zur Neuwahl des Vorstandes kam.

Als Vorsitzender wurde einstimmig von der Mitgliederversammlung Thomas Meurer aus Ellern wiedergewählt, der sich sehr erfreut über das Ergebnis zeigte und sich bei den Mitgliedern für das große Vertrauen herzlich bedankte. Zu den zwei gleichberechtigten Stellvertreter wurden wiedergewählt, Wulf-Hagen Lorenz aus Rheinböllen so wie Karl-Ludwig Kasper aus Benzweiler.

 

 

Der neue Vorstand des CDU-Gemeindeverbandes Rheinböllen

 

Danach bestimmte die Versammlung als letzte Wahlhandlung noch die fehlenden Beisitzer, die den Vorstand wie folgt komplettieren: Monika Krämer aus Rheinböllen, Stephan Sonnet aus Dichtelbach, Martina Schön aus Liebshausen, Andrea Sehn-Henn aus Benzweiler, Karl-Heinz Hölz aus Erbach, Bernd Johann aus Rheinböllen, Ralf Stoltz aus Rheinböllen und Bernhard Gohres aus Argenthal.

 

Der Vorstand wird zur Freude der Jungen Union Rheinböllen von Marian Bracht und Manuel Elbert aus Rheinböllen komplettiert, die ebenfalls beide einstimmig gewählt wurden.

 

"Wir freuen uns sehr über dieses klare Votum der CDU, wir sehen uns in unserer Arbeit für Rheinböllen und die Jugend bestätigt und freuen uns weiter auf eine gute Zusammenarbeit! Vor allem im Landtagswahlkampf werden wir für einen Sieg kämpfen", so die beiden gleichberechtigten JU-Vorsitzenden Marian Bracht und Christian Klein zum Abschluss.

 

In seinem Grußwort und Bericht an die anwesenden CDU Mitglieder berichtete der CDU Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete, Hans-Josef Bracht zuerst Neuigkeiten aus dem CDU Landesverband und im besonderen zu dem aktuellen Stand der Vorbereitung zur Landtagswahl am 27. März 2010. Er zeigte sich überaus positiv gestimmt von der Geschlossenheit innerhalb der Partei und man habe mit der Spitzenkandidatin Julia Klöckner die richtige Kandidatin für das Amt des Ministerpräsidenten gefunden. Auch nahm der CDU Kreisvorsitzende Bezug auf die Landespolitik und prangerte die für ihn verfehlten Finanzrichtlinien der Landesregierung an.

Hervorzuheben seien hier vorallem die Skandale am Nürburgring und der Abwicklung bei dem Schloßhotel in Bad Bergzabern. Nach eifrigen Aussprachen zu einer Reihe von Sachthemen zeigten sich am Ende der Mitgliederversammlung die Beteiligten sehr optimistisch was den Ausgang der Landtagswahl im März angeht.

« CDU lädt zu Diskussion über Zukunft der VG Rheinböllen ein Christian Klein in den JU-Landesvorstand gewählt »