Aktuelles
Soziales Engagement steht im Mittelpunkt

· ·

Rheinböllen. „Gemeinsam mehr erreichen“ lautet das Motto des ersten Sozialtags am 22. April in der Grundschule „Hochsteinchen“ Rheinböllen. Gemeinsame Ausrichter dieses Sozialtags sind der CDU-Ortsverband Rheinböllen-Dichtelbach-Erbach, die Junge Union Rheinböllen sowie der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Rheinland-Pfalz.


Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr und dauert voraussichtlich bis 19 Uhr.  Die Schirmherrschaft des Sozialtags hat der Rheinböller Verbandsbürgermeister Arno Imig übernommen. Der Tag soll dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband Rheinland-Pfalz die Möglichkeit geben über seine Arbeit und seine Ziele zu informieren. Zu diesem Zweck wird auf dem Schulhof der Grundschule ein Informationszelt aufgestellt und ein Rollstuhlparcours vom Sportverband organisiert, um Interessierten die Möglichkeit zu eröffnen, ein Gefühl dafür zu bekommen, wie es ist im Rollstuhl sitzen zu müssen. Weiterhin wird in der Sporthalle ein Sitzballturnier mit Mannschaften der Behindertensportgruppe  Emmelshausen stattfinden, bei dem auch interessierte Besucher eingeladen sind mitzumachen.

 

 

Neben dem Behinderten- und Rehabilitationssportverband werden an diesem Tag auch die lokalen Sozialvereinigungen und Gruppierungen die Möglichkeit erhalten, über ihre Arbeit zu informieren. „Wir freuen uns sehr, dass die Pfadfinder des Stammes „Soonwald“, der Ortsverband Rheinböllen des Deutschen Roten Kreuzes, das Puricelli-Stift Rheinböllen sowie die Seniorenbeauftragte Marlies Escher bereits ihre Teilnahme an der Veranstaltung zugesagt haben“, so der JU-Vorsitzende Marian Bracht.

Als Gastredner werden der Präsident des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Rheinland-Pfalz, Innenminister a.D. Karl-Peter Bruch sowie der Landesbehindertenbeauftragte Ottmar Miles-Paul erwartet. „Es ist uns wichtig, dass an diesem Tag die Arbeit des Behinderten- und Rehabilitationssportverbandes Rheinland-Pfalz, aber auch der anderen teilnehmenden Einrichtungen und Gruppierungen im Fokus stehen“, so der CDU-Vorsitzende Christian Klein.

Ziel der Veranstaltung soll es sein, das soziale Engagement der vielen Teilnehmer zu würdigen. Der gesamte Erlös der Veranstaltung wird sozialen Projekten zu Gute kommen. Die Bewirtung der Veranstaltung übernimmt das „Bistro Aquafun“ Rheinböllen.

 

 

 

Hier geht's zur Vorberichterstattung aus der Rhein-Hunsrück-Zeitung!

« JU brunchte zu „Sport und Ernährung“ Erster Rheinböller Sozialtag wertet soziales Engagement auf »