Aktuelles
Junge Union besucht bayerische Landeshauptstadt

· ·

Rheinböllen/München. Die Junge Union Rheinböllen besuchte über Pfingsten die bayerische Landeshauptstadt München. Dabei stand ein Besuch des bayerischen Landtags sowie ein Informationsgespräch mit dem Münchner CSU-Landtagsabgeordneten Markus Blume im Mittelpunkt der bildungspolitischen Fahrt.

Schwerpunkt der Diskussion mit dem Sprecher der Jungen Gruppe der CSU waren unter anderem die Themen Betreuungsgeld, Führerschein mit 16 sowie die bayerischen Landtagswahlen im kommenden Jahr.

 

 

 

„Der Besuch des bayerischen Landtags war sicherlich der Höhepunkt unserer Fahrt – bestehend aus vielen interessanten Programmpunkten“, so Vorstandsmitglied Marcel Ballbach aus Rheinböllen.

 

 

 

Denn neben dem Besuch des bayerischen Landtags standen eine Betriebsbesichtigung des Audi-Werks in Ingolstadt, ein Besuch des historischen Viktualienmarktes und des Pfingstgottesdienstes in der Münchner Liebfrauenkirche sowie ein Besuch des Deutschen Museums und dem Münchner Hofbräuhaus auf dem Programm der Jungpolitiker. Gleichzeitig konnten bei einem Treffen mit dem Ortsverband der Jungen Union München-Nymphenburg die Kontakte in die bayerische Junge Union intensiviert werden.

 

 

„Mit vielen neu gewonnen Eindrücken kehren wir in den Hunsrück zurück. Auch solche Fahrten gehören zur Jungen Union. Politik, Kultur, Historie und Spaß bilden keine Gegensätze“, so der Vorsitzende der JU Rheinböllen, Marian Bracht, abschließend.

 

Weitere Bilder von der Fahrt gibt es auf unserer Facebook-Seite, hier!

« JU lädt zur Diskussion über Führerschein mit 16 Junge Union fordert Vereinfachung von Ausnahmegenehmigungen beim Führerschein! »