Aktuelles
Junge Union spendet für krebskranke Kinder

· ·

Rheinböllen. Einen Scheck über 225 Euro konnten Mitglieder der Jungen Union (JU) Rheinböllen den Rheinböller Kümmerern der VOR-TOUR der Hoffnung, Hans-Josef Bracht MdL, Hans-Werner Hawig und Dieter Saueressig, übergeben.

Das Geld hatten die JUler vor wenigen Wochen im Rahmen eines Flohmarktes für den guten Zweck „ertrödelt“.

„Wir freuen uns, wenn wir mit unserer Spende helfen können“, so JU-Vorstandsmitglied Kevin Hawryluk, „bei der VOR-TOUR der Hoffnung wissen wir, dass die Spenden zu 100% dort ankommen, wo sie auch wirklich gebraucht werden.“

Die Benefiz-Radsportveranstaltungen „Tour der Hoffnung“ und „VOR-TOUR der Hoffnung“ sammeln jährlich Spenden zur Unterstützung krebs- und leukämiekranker Kinder. Am Sonntag endete die diesjährige Tour der Hoffnung mit einem Gesamtspendenergebnis von 1,825 Millionen Euro. Zuvor hatte die 20. VOR-TOUR der Hoffnung, die durch Rheinland-Pfalz fährt und deren Erlös in das Gesamtergebnis einfließt, insgesamt 421.000 Euro erradelt.

„Wir danken der Jungen Union herzlich für ihre Spende!“, so Hans-Josef Bracht MdL, der mit seinen Mitkümmerern bei der Tour für die gute Sache in die Pedale trat, „wir werden dafür sorgen, dass das Geld einerseits der Krebsforschung zu Gute kommt, um neue Behandlungskonzepte zu erarbeiten und andererseits zur Verbesserung der pflegerischen und psychosozialen Betreuung krebskranker Kinder eingesetzt wird.“

Weitere Informationen zur Tour gibt es unter www.tour-der-hoffnung.de und www.vortour-der-hoffnung.de.

« Junge Union und CDU Rheinböllen engagieren sich bei Kinderferienaktion CDU und Junge Union begrüßen Stadtratsbeschluss zu Jugendzentrum »