Aktuelles
Marian Bracht in den Bundesvorstand der Jungen Union gewählt

· ·

Paderborn/Rhein-Hunsrück. Beim Deutschlandtag der Jungen Union (JU) Deutschlands am vergangenen Wochenende in Paderborn ist der 25-jährige Rheinböller Marian Bracht als jüngstes Mitglied in den Bundesvorstand der rund 110.000 Mitglieder zählenden Jugendorganisation von CDU und CSU gewählt worden.

Zuvor hatten die rund 1000 Delegierte und Gäste Paul Ziemiak erneut zu ihrem Bundesvorsitzenden gewählt. Bei der Wahl der Beisitzer erhielt Marian Bracht 70 Prozent der Stimmen und ist nun für zwei Jahre Teil des 22-köpfigen Bundesvorstands. Bracht folgt somit auf den Eifeler Frank Müller, der das Amt des Beisitzers im Bundesvorstand und zuletzt als Vorsitzender der Kommission für Landwirtschaft, Umwelt, Verbraucherschutz und Ernährung für sechs Jahre bekleidet hatte und aus Altersgründen nicht mehr kandidierte. Thematisch möchte sich Bracht in Zukunft im neuen Bundesvorstand mit dem Thema Digital- und Netzpolitik beschäftigen und die Junge Union hier positionieren.

„Ich bedanke mich für das große Vertrauen unserer Mitglieder und diese großartige Chance. Gemeinsam mit unserem Vorsitzenden Paul Ziemiak und dem gesamten Team werde ich mich mit ganzer Kraft für die Interessen der jungen Generation einsetzen!“, so Bracht nach seiner Wahl.

„Wir freuen uns, dass wir nun mit Marian einen Vertreter aus unserem Kreisverband im höchsten Gremium der JU Deutschlands haben, der dort die rheinland-pfälzischen Interessen vertreten kann“, so JU-Kreischef Christian Klein, „wir sind der Überzeugung, dass Marian eine große Bereicherung für den Bundesvorstand sein wird.“

An der dreitägigen Veranstaltung, die unter dem Motto „Industrie 4.0“ stand, wurde neben der Neuwahl des Vorstandes auch ein umfassendes Arbeitspapier zur Sicherung des Industriestandortes Deutschland verabschiedet. Ferner fanden sich auf der Veranstaltung mehrere hochrangige Politiker aus den Reihen der Union sowie Vertreter von politischen Vereinigungen aus aller Welt ein. So standen u.a. die Bundeskanzlerin und CDU-Bundesvorsitzende Dr. Angela Merkel, der CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer, der CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber und der Parlamentarische Staatssekretär Jens Spahn den anwesenden Delegierten und Gästen Rede und Antwort zu aktuellen politischen Themen.

Marian Bracht ist 25 Jahre alt, hat im August sein Masterstudium im Bereich Politikwissenschaft abgeschlossen und arbeitet zurzeit als Kampagnenreferent. Bracht ist stellvertretender Kreisvorsitzender der JU Rhein-Hunsrück, Gemeindeverbandsvorsitzender in Rheinböllen und seit 2011 kooptiertes Mitglied im JU-Landesvorstand sowie seit 2014 Mitglied der Internationalen Kommission der Jungen Union Deutschlands.

Alle neugewählten Bundesvorstandsmitglieder gibt es hier im Überblick

« JUZ Sohren sichert sich Beachpokal Junge Union mit WinterBar für den guten Zweck auf Rheinböller Weihnachtsmarkt »